Diese Clips wurden Bildmaterial von Herrn Rudolf Boehm entnommen und für schnelleres Laden farbreduziert.

Achtung! Die Mehrzahl der Darstellungen läuft in Zeitlupe ab, um die Bewegung der Hunde besser sichtbar zu machen.
Wählen Sie hier eine Rasse aus! Saluki Flüssige Darstellung erst nach Laden der Bilder
Auch die Strecke ist das Ziel... ...doch erst mit dem Fang ist die Hatz beendet.
Uralt wie die Geschichte der Hunde ist auch die Geschichte der Salukis. Aus dem vorderen Orient kommend, ist er dort schon vor Jahrtausenden als Jagdbegleiter genutzt worden. Alte Abbildungen gehen bis auf 3.600 vor Chr. zurück. Viele berühmte Sammlungen haben Salukiabbildungen unter ihren Ausstellungsstücken. Seine Verbreitung war fürher der gesamte vordere Orient und Nordafrika. Stets wurde er als grossartiger Jäger beschrieben, der auf seine unvergleichlich elegante, schwebende Art Wild verfolgte und erlegte. Daher war ein guter Saluki immer und zu allen Zeiten äusserst wertvoll und wurde mit zum Teil phantastischen Preisen gehandelt.Der Saluki ist kein normaler Hund. Er hat - möglicherweise wegen seiner individuell abgestimmten Jagd - viel Selbstbewusstsein und nähert sich dem Menschen nur mit Vorbehalt, Erst wenn er überzeugt ist, daß ihm Gegenliebe sicher ist, sucht er sich seine Bezugsperson, der er dann auch ein Leben lang treu ist. Im Hause ist er ein ruhiger Vertreter, schon weil er sich von sich aus nur selten anderen Personen nähert. Doch wenn es nach draussen geht, zeigt er sein Temperament. Daher ist das Coursing für den Saluki ein wunderbarer Ausgleich. Seine federleichte Laufarbeit und seine eleganten Wendungen erlauben die perfekte Verfolgung des "Hasen". Hier ist er springlebendig . Sieht er allerdings ein Stück Wild, dann hilft kein Rufen und Pfeifen mehr. Dann kann man nur noch warten, bis er von selbst zurückkommt. Wer sich Mühe mit einem Hund machen will und dies immer, für den kann ein Saluki ein bezaubernder Begleiter sein. Der Saluki ist ein besonderer Hund und als solcher sollte er auch behandelt werden. Der Saluki ist pflegeleicht, denn er ist bis auf Hinterhand-, Ohren- und Schwanzbehaarung ( man spricht dabei von Befederung) kurzhaarig . Mit seiner Grösse von 59 - 71 cm zählt er zu den mittelgrossen Hunden, der im Haus nicht viel Platz benötigt. Sein Futter sollte allerdings kräftig sein, denn seine viele Bewegung erfordert gutes Futter.. Wie sagten die alten Araber: Der Saluki ist kein Hund, er ist ein Geschenk Allahs! (G. Schultze)
[Home] [Video]