Warum Regeln? Offenes Coursing LCO-Coursing (International)
Diese Frage entlarvt den Drang des Menschen, alles gedanklich vorgefassten Abläufen unterzuordnen. Die Hunde wissen davon nichts und haben ihren eigenen Spass bei der Jagd. Auf offiziellen Coursings, unterliegen die Läufe Regeln, die
a) dem Tierschutz und
b) der Leistungsbewertung dienen.
Aspekt a) legt folgende Kriterien fest:
Geläuf: Grasshöhe, Bodenbeschaffen- u. ebenheit, Abstand von Verkehrswegen
Parcours: Länge, Winkel an den Umlenkrollen, Abdeckung der Rollen und gefährlicher Hindernisse z.B. mit Strohballen
VDie nationalen Regeln unterscheiden sich; auch sind die Punkt (Bewertungs-)systeme jeweils eigenständig. Für internationale Coursings gibt es allerdings das FCI-Reglement, das hier eingesehen werden kann.
Jeder Windhund kann teilnehmen (Mindestalter: Grosse Rassen: 18 Monate, Cirneco dell'Etna, Podengo Purtugues Pequeno und Medio, Whippets; Ital. Windspiel: 15 Monate - Höchstalter: 8 Jahre, vollendet in d. laufenden Saison)
Die Feldrichter und der Master (überwacht die Läufe und Feldrichter, gibt eine zusätzliche persönliche Wertung des Laufes, die "Masterpunkte" ab, die den Feldrichterpunkten zugeschlagen werden)
Nach Ende des 2. Durchgangs wird die Gesamtpunktzahl ermittelt, womit dann die Rangfolge pro Rasse und Geschlecht feststeht.
Es gelten die Altersbeschränkungen der DWZRV-Windhundsport-Ordnung (s. offenes Coursing).
Zusätzlich müssen die Hunde eine Coursinglizenz haben. Die wird ihnen nach 6 Lizenzläufen von lizensierten Coursingrichtern ausgestellt, sofern sie Hetztrieb und Verträglichkeit mit ihrem Laufpartner bewiesen haben. Bei späteren Verfehlungen (z.B. Behinderung d. Laufpartners o. vorzeitiger Abbruch d. Laufs) kann ein Hund auch für gewisse Zeit gesperrt werden. Das gilt natürlich auch bei Dopingnachweis, wofür der Hund selbst allerdings gar nichts kann.

Im Unterschied zum offen Coursing, das auch gerne Kaffe-Coursing genannt wird, weil es weitgehend regelfrei gezogen wird, versucht man hier von vornherein möglichst zwei gleich leistungsstarke Hunde pro Lauf zusammenzustellen. Die Paarungen im 2. Lauf werden dann auf Basis der Auswertung des 1. Laufs evtl. neu zusammengestellt, sozusagen nocheinmal feinjustiert.

Sehen Sie hier einige DWZRV-Sieger Läufe, wenn Sie einen DSL- oder Kabelanschluss haben.
[Home] [Video]